Jul 05 2013

#Wunderheilung oder „Aus einem Land vor unserer Zeit“

Am heutigen Tag, den 05.07. im Jahre 2013(!) unterzeichnete Papst Franzikus ein Dekret, welches eine Wunderheilung durch den seligen Papst Johannes Paul II (Karol Józef Wojtyła) bestätigte. Es soll sich dabei um eine spontane Genesung einer Nonne durch ein päpstliches Fürbittegebets gehandelt haben.

Damit ist dies das für eine Heiligsprechung erforderliche zweite (vatikan-)amtliche Wunder (Kirchensite.de).

Ich finde es schon beeindruckend, dass sowas heute immer noch geregelt ist.
Warum diese sehr spezielle Sicht auf die Welt in allen Medien auch noch als wichtige „Meldung“ verbreitet wird ist noch beeindruckender.

Es steht nun folgende Frage an:
Wenn jemand allein  wegen eines Gebetes des Papst spontan von einer unheilbaren Krankheit dauerhaft genesen kann, warum machen die Päpste das nicht öfter?
Ist doch den übergangenen unheilbar Kranken gegenüber irgendwie gemein.

Papst Franziskus

Papst Franziskus in Rom bei der Benennung eines Platzes hinter des römischen Bishofssitz

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.wallinet.de/blog/2013/07/wunderheilung-oder-aus-einem-land-vor-unserer-zeit/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.