Apr 13 2018

„Verzeihung, meine Bremsen gehen leider nicht so gut.“

Am gestrigen Tage stand ich ordnungsgemäß mit meinem Fahrrad wartend an einer mehrspurigen Hauptstraße, die ich überqueren wollte.
Ich stand hierbei – mich mit dem linken Bein abstützend – auf der mittigen Verkehrsinsel für Radfahrer und Fussgänger.

Über den Verkehrslärm hinweg hörte ich von hinten kommend eine weibliche Lache und ein männlicher Radfahrer kam links neben mir ebenfalls zu halten.
In engster zeitlicher Folge fuhr mir dann eine Frau mit ihrem Rad an mein linkes Bein und kam dadurch zwischen uns zum Stehen.

Höflich sagte sie danach zu mir: „Verzeihung, meine Bremsen gehen leider nicht so gut.

Wirklich eine super Erklärung, nachvollziehbar und selbstverständlich entschuldbar, da so ja nun offensichtlich ohne eigene Schuld.

Meinen Hinweis, vielleicht sollte man dann lieber absteigen und schieben, fand sie nicht so schlüssig. Sie fuhr dann einfach später mit dem Rad ungebremst weiter.

Schön, dass mein Bein im Weg stand. Bei dem Schwung, Standort und der Verkehrsdichte und Geschwindigkeit der Autofahrer wäre sonst bestimmt noch ein schlimmer Unfall passiert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.wallinet.de/blog/2018/04/verzeihung-meine-bremsen-gehen-leider-nicht-so-gut/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.